Hokisa

hokisa_logo

Eines der wichtigsten von uns unterstützten Projekte in Südafrika ist HOKISA (Homes for Kids in South Africa- Ein Zuhause für Kinder in Südafrika).

HOKISA möchte Kindern ein Zuhause schaffen, deren Eltern (häufig an Aids) gestorben sind oder zu krank sind, um sich selber um ihre Kinder zu kümmern. Teilweise sind auch die Kinder bereits mit dem HI-Virus infiziert.

  • HOKISA führt eine Wohneinheit für eine Gruppe von bis zu 20 Kinder, die durch HIV/Aids betroffen sind im Township Masiphumelele bei Kapstadt.
  • Sie wurde am Weltaidstag am 1. Dezember 2002 durch den ehemaligen Erzbischof und Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu eingeweiht.
  • HOKISA verfolgt die afrikanische Philosophie von Ubuntu und bemüht sich, die Gemeinde in die Arbeit mit einzubeziehen.
  • Ziel ist es, die Kinder möglichst bald in Pflegefamilien in der Gemeinde zu vermitteln.

Seit Gründung unterstützen wir HOKISA kontinuierlich bei den laufenden Kosten sowie punktuell für besondere Projekte.

So förderten wir das 2005 eröffnete Peacehouse (Friedenshaus). In unmittelbarer Nähe zum Kinderhaus finden hier junge HIV-positive Mütter sowie Jugendliche die aus dem Kinderhaus “herausgewachsen” sind ein Zuhause, das Ihnen ein selbstständiges Leben ermöglicht. In den insgesamt 9 einfachen Wohneinheiten wohnen außerdem auch Mitarbeiter von HOKISA mit ihren Kindern, die zuvor in unhygienischen Holzhütten im Township lebten. Das Friedenshaus wurde auch durch die Erlöse des 7. Scoutstock Benefiz-open-air der Pfadfinder in Rhede ermöglicht, die dieses Geld Sinothando spendeten.

Durch eine Spendenaktion an der Schule unseres Mitglieds Svenja Engelhard unterstützen wir HOKISA beim Aufbau einer kleinen Bibliothek und die Erlöse unseres ersten Spendenlaufs fließen in Bildungsprojekte bei HOKISA.

2014 ermöglichen wir gemeinsam mit der Umckaloabo Stiftung die Erneuerung des Bodens im in die Jahre gekommenen Haupthaus.

Wann immer möglich, treffen wir Mitarbeiter oder den Vorstand von HOKISA in Deutschland oder Südafrika um uns persönlich über die Entwicklungen im Kinderhaus sowie in Masiphumelele auszutauschen.

Hinterlasse eine Antwort