Der Anfang

In Zusammenarbeit mit dem Nangu Thina e.V. unterhält der Pfadfinderstamm St. Josef in Bocholt schon seit 1999 partnerschaftliche Kontakte zu Pfadfindern in Südafrika.

Der Anstoß zur Unterstützung von Projekten für Aidswaisen  in Südafrika kam durch die Südafrikatour der Roverstufe im Frühjahr 2002.

Wir bauten dort zusammen mit Pfadfindern der South African Scout Association in dem Dorf Kamhlushwa an einer Scouthall (“Pfadfinderhäuschen”). In diesem Dorf, in dem wir 4 Tage mit den Pfadfindern zusammen gelebt und gearbeitet haben, waren über die Hälfte der Einwohner mit HIV/AIDS infiziert.

Diese Erfahrung bewegte uns dazu, den gemeinnützigen, eingetragenen Verein Sinothando e.V. zu gründen, um wenigstens ein paar Kindern in Südafrika helfen zu können, die von HIV/AIDS betroffenen sind.

“Sinothando” ist Zulu und bedeutet soviel wie:

“we care”, zu deutsch: “wir geben Liebe, wir kümmern uns”.

Hinterlasse eine Antwort